Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/aber-bitte-mit-stil

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

 Ich heiße Marlene und bin 13-14 Jahre alt.

Auf diesen Blog werde ich Promi No-Go's schreiben und ich möchte sagen, dass keiner dieser Einträge böse oder als Hate gemeint ist!

Viel Spaß, eure Marlene <3 

Alter: 15
aus: 4981 Reichersberg
 



Werbung



Blog

Profi oder Amateur

1. Profi oder Amateur?

 Bildergebnis für Profi Tierfoto

2. Profi oder Amateur? 

 

3. Profi oder Amateur?

Bildergebnis für Profi Tierfoto 

18.3.16 14:02


Promi Look No-Go's #1

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass diese Beiträge keine Hates sind, denn ich habe wirklich nichts gegen diese Leute und die werden schon nichts dagegen haben, wenn ich sie scanne!

Wie so oft nehme ich mir heute mal wieder einen Star vor und prüfe seinen Look auf Herz und Nieren. Aber seid gewarnt, heute wird kein gutes Haar an dem prominentem Opfer gelassen. Und dieses Opfer ist heute...... Harry Styles. Für die, die nicht wissen, wer das jetzt bitteschön ist; ich sag nur einige kleine Stichwörter zu ihm: Mitglied der Boy Band One Direction. Mehr braucht man über ihn auch nicht zu wissen. Kommen wir jetzt zum Style von Mister Styles.

Lange, nach hinten gekämmte Haare, die regelmäßig mit einem Bandana gebändigt werden, Hemden aus dem Schrank seines Großvaters, Skinny Jeans und Schuhe, die kein normaler Mann in seinem Alter tragen sollte; das ist das, was den Look von Harry Styles ausmacht. Der Name ist leider nicht Programm, denn Style hat Mister Styles ganz sicher nicht.

Beginnen wir bei den Haaren. Meiner Meinung nach ist ein Besuch bei einem Frisör schon seit mindestens einem Jahr überfällig. Viele haben noch das Bild im Kopf vom Jungen mit dem braunen Locken, aber von diesen wirklich attraktiven Locken ist jetzt nichts mehr übrig geblieben. Stattdessen wird jetzt regelmäßig ein Zopf in die neu erworbene Haarpracht eingeflochten. Bei öffentlichen Auftritten wird die Mähne mit Hilfe von literweise Haarspray und viel Arbeit einer Stylistin in eine passable und recht anschauliche Form gebracht oder beim einen oder anderen Fototermin muss einfach ein überdimensionaler Hut herhalten, anders als bei Konzerten, wo die langen Haare einfach mit einem Bandana wild zusammengehalten werden. Es gibt wenige Menschen, denen Bandanas stehen, Harry Styles gehört nicht dazu, aber wenn diese Bandanas unbedingt verwendet werden müssen dann doch bitte in einer halbwegs passablen Ausführung, sodass es nicht so aussieht, als würde man irgendeinen Streifen Stoff oder Schal einfach mal so schnell in die Haare binden.

Im Vergleich zum restlichen Kleidungstil, sind aber die Haare noch das kleinste Übel. Das Lieblingskleidungsstück von Harry Styles, neben Skinny Jeans, zu denen ich später noch kommen werde, sind die oben schon kurz angesprochenen Hemden. Anscheinend hat Herr Styles den Inhalt des Kleiderschranks seines Großvaters geerbt, obwohl ich mir nicht mal sicher bin, ob der so etwas tragen würde. Hemden, das sind die Übeltäter. Hemden an sich sind ja nichts Schlimmes, sie werde sogar vom modernen Mann immer häufiger getragen, aber nicht solche Hemden. Denn Harry Styles trägt keine normalen Hemden, nein. Da sind die bunt gemusterten Exemplare noch die harmlosesten. Da gab es schon verschiedenste Stileskapaden mit Herzchen, Flugzeug oder Leopardenmuster Hemden. Aber Harry Styles schafft es, die ansonsten schon Augenkrebs verursachenden Hemden, noch schlimmer zur Schau zu stellen. Denn anscheinend wurde ihm nie beigebracht, wie man Knöpfe zumacht. Nur so kann ich mir erklären, dass immer, wenn er ein Hemd trägt, die obersten Knöpfe offen sind. Nippelblitzer vorprogrammiert. Noch dazu gibt diese Offenherzigkeit den Blick auf seine Tattoos frei, zu denen ich auch noch ein Wort zu sagen habe.

Aber kommen wir zuerst zu der Vorliebe für enge Hosen, die seine Bandkollegen zu teilen scheinen. Jede Hose, die getragen wird, scheint mindestens zwei, wenn nicht drei Nummern zu klein. Entweder seine Haushälterin kann nicht waschen, oder er versucht sich selbst am Bedienen einer Waschmaschine, und scheitert offensichtlich daran. Die dritte Möglichkeit wäre, dass er diese Hosen freiwillig trägt, für mich nicht verständlich, aber okay. Dann wird er in Zukunft wohl auf das Vatersein verzichten müssen. Man kennt es ja von allen professionellen Radfahrern, dass diese für eine kurze Zeit zeugungsunfähig sind, da stell ich mir die Frage, ob diese Jeans nicht den gleichen Effekt haben. Also, Mister Styles, wenn sie vorhaben, irgendwann Kinder zu bekommen, würde ich ihnen einfach so als Vorsorge raten, weitere Hosen zu kaufen, oder sie einfach mit Normaltemperatur zu waschen.

Die Schuhe. Viele berühmte Menschen haben die Angewohnheit, außergewöhnlich auffällige Schuhe zu tragen, und so mutiert Mann zu Frau. An sich sind die meisten Schuhe von Harry Styles ja ertragbar, nur nicht in seiner Altersklasse. Ich würde diese Schuhe Männern ab vierzig empfehlen, und mal ehrlich, warum müssen Schuhe goldig lackiert werden? Tut mir leid, aber zu viel ist zu viel.

Der Accessoire Geschmack von Harry Styles ist für einen Mann auch recht ungewöhnlich, und damit meine ich die Ringe. Ich finde, ein Mann sollte einen Ring tragen, und zwar seinen Ehering, einen schlichten Ring aus Weißgold, Gold, Silber, oder auch aus anderen Materialien, aber ein Mann sollte erstens nie mehr als höchsten zwei Ringe tragen, zweitens sollten auf diesen Ringen nie, aber wirklich nie, protzige Klunker blitzen, und drittens, Ringe auf beiden Händen sind fast schon eine Todsünde.

Last but not Least kommen wir zu den Tattoo Desastern, ich nenn sie jetzt mal so, denn diese Körperbemalungen sind wirklich ein Desaster. Einige, und das muss ich wirklich zugeben, sind ganz okay, aber da gibt es auch diese Extremfälle, wo ich mir persönlich nur denke, wie besoffen muss man sein, um sich so etwas unter die Haut stechen zu lassen? Von Buchstaben, quer über seine Körper verteilt, die man anscheinend wie bei einem Kinderrätsel verbinden kann über Vögel, Rosen, Zahlen, Händen, Sternen, Herzen und noch mehr Initialen ist alles dabei.

Das erste Stichwort, die zwei Vögel. Vögel sind ein weit verbreitetes Motiv bei Männern wie Frauen, können wirklich schön aussehen und sind ein bedeutendes Zeichen, obwohl Vögel jetzt schon fast als Mainstream gelten. Aber diese zwei Vögel, die den oberen Brustkorb von Harry Styles zieren, sind nicht so wie all die anderen Vögel, die man so kennt. Ich finde es wirklich gruselig, wie sie einen anstarren, überhaut, wenn die oberen Knöpfe des Hemdes immer offen sind und man diese Viecher ständig sieht. Im Vergleich zu den zwei Zweigen samt Blätter unterhalb des Bauchnabels, und dem Schmetterling, erscheinen mir aber diese zwei Vögel das geringste Übel zu sein. Ach ja, dieser Schmetterling. Ich sehe das Flatterdings ja eher als Motte, aber offiziell ist es ein Schmetterling, was die Sache aber nicht besser macht. Ich stelle mir jetzt einfach mal folgende Frage: Welcher Mann tätowiert sich einen XXL Schmetterling/Motte auf die Brust? Warum?

Auf beiden Armen gesellen sich dann noch unzählige Tattoos dazu, von denen die meisten erträglich sind. Da hätten wir ein Piratenschiff, eine Rose, ein reales Herz, das Symbolherz, was zugegebenermaßen so aussieht, als hätte er es sich selbst gestochen, einen Anker, noch mehr Buchstaben und noch mehr Zahlen, von denen wahrscheinlich nur Harry weiß was sie bedeuten, wir hoffen für ihn, dass er sich noch daran erinnern kann.

Die neuste Errungenschaft: eine Meerjungfrau auf dem Unterarm. Klingt gar nicht so schlecht, oder, ich meine, im Vergleich zur Motte. Aber eine normale Meerjungfrau wäre ja zu 0815 für Herrn Styles. Also hat er jetzt eine etwas andere Version der Figur aus den unzähligen Mythen unter seiner Haut verewigt. Ich frage mich nur, wie er, falls er trotz der lebensbedrohlich engen Hosen mal eine Tochter haben sollte, er dieser erklären wird, warum die Meerjungfrau auf Daddys Arm so anders als Arielle die Meerjungfrau aussieht. Aber die Zauberwörter für alle Tattoo-Eskapaden sind ja entweder Laser oder Cover Up; für letzteres würde ich aber wirklich den Tätowierer wechseln, Styles.

Jetzt bin ich auch schon wieder am Ende vom Durchleuchten eines Looks, der kein Look ist. Wie hat euch der Beitrag gefallen? Lasst mir doch Feedback da. Was haltet ihr vom oben beschriebenen Look? Habt ihr Vorschläge welchen Promi ich das nächste Mal unter die Lupe nehmen soll? Wenn ja, dann immer her damit.

 

Eure Marlene

18.3.16 13:22





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung